:: Domaincheck

http://www.  
 

 

 

 

 

 

:: Downloads

DownloadCenter

 

:: Internet-News

HelpDesk

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

F

FAT | FAQ | Faxmodem | FDDI | Fehlerkorrektur | Fehlerstellen | Festplatte | Filter | Finger | FLOPS | Forms | Forum | fps | Frame | Freeware | FTP | fully qualified domain name

FAT
Die FAT (,,File Allocation Table”, Dateizuordnungstabelle) wird vom Betriebssystem benötigt und ist eine Art Inhaltsverzeichnis für Disketten und Festplatten.

FAQ
Frequently Asked Questions, ,,häufig gestellte Fragen”. Viele Homepages und fast alle Newsgroups bieten diese Frage-und-Antwort-Listen an, um häufig gestellte Fragen zu einem bestimmten Thema abzuhandeln.

Faxmodem
Modem ist ein Kunstwort und die Abkürzung für Modulator/Demodulator. Digitale Daten aus dem Computer werden mit diesem Gerät in elektrische Signale umgesetzt, die über eine normale Telefonleitung übertragen werden können. Das Modem auf der Gegenseite wandelt die Signale wieder in digitale Daten um. Die meisten neueren Modelle beherrschen auch den Versand von Faxen per Computer oder sind auch zum Telefonieren nutzbar.

FDDI
Fiber Distributed Data Interface. Ein Standard für Hochgeschwindigkeitsnetze (100 Mbit/s) über Glasfaserkabel (auch Twisted Pair), Token-Prinzip im Doppelring.

Fehlerkorrektur
Fehlerkorrektur dient zur Sicherung der korrekten Datenübertragung. Dies ist besonders bei schlechter Leistungsqualität wichtig. Zur Fehlerkorrektur versieht das Modem die gesendeten Datenblöcke mit einer Prüfsumme. Daran lässt sich beim Empfänger feststellen, ob die Übertragung korrekt war. Wenn nicht, wird der Vorgang wiederholt.

Fehlerstellen
Der Aufwand für die Herstellung eines TFT-Bildschirms ist enorm. Dieser besteht aus mindestens einer Million Transistoren, die auf einem Glasträger aufgebracht sind. Schon ein einziger defekter Transistor ist bei dunklem Bild mit bloßem Auge erkennbar. Das Bild hat an dieser Stelle einen winzigen, aber hell leuchtenden farbigen Fleck. Die meisten der ausgelieferten TFT-Bildschirme enthalten solche Fehlerstellen. Die Ausschussrate bei der Produktion wäre sonst zu hoch.

Festplatte
Ein wichtiges Computerteil ist die Festplatte. Auf der Festplatte werden alle Programme und Daten dauerhaft auf einer magnetisch beschichteten Scheibe (ähnlich wie bei einer Tonbandaufnahme) gespeichert. Besonders Bild-, Ton- und Videodateien sind ,,Speicherfresser”. Eine Minute Musik in CD-Qualität belegt beispielsweise ca. 10 Megabyte (Mit der Komprimierung zu einer MP3-Datei benötigt eine Minute allerdings nur noch etwa 1 Megabyte.) Die Größe moderner Festplatten wird in Gigabyte (GB) angegeben. 1GB entspricht 1024 Megabyte.

Filter
Filter sind Programmzusätze, die ein selektives Bearbeiten, Sortieren, Im- und Exportieren von Daten ermöglichen. Gute E-Mail-Programme verfügen über einen oder mehrere spezielle Sortier-Filter: Diese Filter sortieren Ihre E-Mails automatisch in Abhängigkeit von Absender, Nachrichtengröße oder Datum nach vorher von Ihnen festgelegten Kriterien. So können beispielsweise unerwünschte Nachrichten automatisch gelöscht werden.

Finger
Finger ist eine alte und weit verbreitete Möglichkeit, die Datei mit den Benutzerlogins auf einem UNIX-System zu untersuchen. Es erlaubt Ihnen, den Loginnamen von jemandem herauszufinden (und damit auch die E-Mail-Adresse), sowie seinen bzw. ihren richtigen Namen, sofern Sie wissen, welchen Computer Ihr Gegenüber benutzt. Finger teilt Ihnen mit, ob der Benutzer X im Moment eingeloggt ist. Obwohl Finger sehr eng mit UNIX verbunden ist, gibt es Clients die es Ihnen ermöglichen, fingerähnliche Abfragen von anderen Systemen aus durchzuführen FirewallDiese ,,Feuerwand” schützt lokale Netze vor unbefugten Eindringlingen aus dem Internet. Meist vertragen sich diese Schutzmechanismen nicht besonders mit Multimedia-Angeboten im World Wide Web, die größere Datenmengen durch diese Wand zu schleusen versuchen.

FLOPS
Floating Point Operations Per Second (,,Gleitkommaberechnungen pro Sekunde”). Einheit für Rechengeschwindigkeit von Prozessoren.

Forms
Formulare auf HTML-Seiten (mit Eingabefeldern, Radio-Buttons und Checkboxen, Drop-Down-Listen etc.).

Forum
Diskussionsgruppe, die von kommerziellen Online-Diensten betrieben wird.

fps
frames per second (,,Bilder pro Sekunde”). Einheit für Bildwiederholfrequenz von Animationen und Videos.

Frame
Englisch für ,,Rahmen”. Frames ermöglichen es, das Browser-Fenster in mehrere Teilfenster aufzuteilen und deren Inhalt unabhängig voneinander zu gestalten und zu steuern. So wird es zum Beispiel möglich, ein feststehendes Menü in einem Fenster und veränderbare Texte, Bilder oder Animationen in einem Fenster darzustellen.

Freeware
Freeware ist genau das, was der Name sagt: freie Software. Ein Autor hat ein Programm geschrieben und stellt es uneigennützig jedem zur freien Benutzung zur Verfügung. Wenn nicht anders verfügt, können Freeware-Programme kopiert und beliebig weitergegeben werden, der Autor ist allerdings immer noch im Besitz des Copyrights. Verboten ist meist, Programme dieser Art kommerziell zu vertreiben oder in kommerzielle Produkte einzubauen.

FTP
File Transfer Protocol. Standard zur Datenübertragung via Internet (auf der Grundlage von TCP/IP); wird von fast allen Browsern unterstützt.

fully qualified domain name
Darunter wird die vollständige Internetadresse verstanden, die meist als Domainname bezeichnet wird. Der Domain-Name ist unverwechselbar und im Internet eindeutig, daher spricht man von einem ,,fully qualified domain name”

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z